Skip to main content

Was sollte ein guter Mähroboter kosten?

Wie bei fast allen Produkten sollte man keineswegs nur auf den Preis schauen. Die Fokussierung auf den Preis läuft meist darauf hin, dass der Fehlkauf nicht weit ist. Stellt sich nun die Frage worauf zu achten ist und wie viel, grob gesagt ein Mähroboter kosten sollte. Selbstverständlich will keiner zuviel beim Kauf ausgeben. Dennoch heißt es: wer günstig kauft, kauft schnell zwei mal. Soviel steht schon mal fest. Kommen wir nun zum eingemachten. Im Folgenden erhältst du einige Preis-Richtwerte um dir einmal ein etwas genaueres Bild machen zu können. Diese Richtwerte helfen dir dabei zu schauen, wie viel man beim Kauf eines guten Mähroboter tatsächlich zahlen sollte, um möglichst lange Freud an seinem Modell zu haben.

Was also kostet ein guter Rasenmäher Roboter?

Rasenmäher Roboter Test

Natürlich spielt der Preis beim Kauf eine wesentliche Rolle. Dennoch ist die Frage leider nicht ganz so einfach zu beantworten, wie man es sich vielleicht wünschen mag. So kommt es auch immer drauf an, welche Voraussetzungen und Wünsche mit dem Kauf erfüllt werden müssen. Ist eine Smartphone Anbindung notwendig und muss es tatsächlich ein Mähroboter werden welcher bis zu 1000 qm Fläche bearbeiten kann, letztlich aber nur für die Hälfte benötigt wird? Eine größere mögliche Rasenfläche heißt nämlich keineswegs das der Rasenroboter an sich qualitativ oder technisch bedeutend besser ist wie das „kleinere Modell“.

Neben der Frage nach der passenden Flächengröße, spielen natürlich noch diverse weitere Aspekte eine entscheidende Rolle beim Kauf des passenden Rasenmäher Roboter. So sollte man auch mal ein Blick auf technische Werte wie die Schnittbreite und Schnitthöhe werfen. Diese Werte geben Auskunft darüber, wie schnell der Roboter arbeiten kann, sowie über das Schnittergebnis in Bezug auf die Höhe. Je nach Lage und Einsatzort sollte man drauf achten, dem Nachbarn kein zu großen Ärger durch Geräuschentwicklungen zu bereiten. Dieser Punkt findet in heutiger Zeit allerdings immer weniger Bedeutung, da Mähroboter allgemein immer leiser werden.

 

Für den Hobby-Gärtner

Als Hobby-Gärtner zählt man wenn es ums Thema Rasenroboter geht, Gärtner mit einer Fläche von 100 bis hin zu 1000 Quadratmeter. So gibt es einige sehr interessante Modelle, welche sich optimal für diese Spanne eignen und mit einem ausgezeichneten Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen. So gibt es natürlich auch Modelle, welche zwar auch bis zu 1000 qm Rasenfläche bearbeiten können, aber auch mit kleinen und verwinkelten Gärten keine Probleme haben.

So ist das Vorzeigemodell für jeden Hobby-Gärtner der Gardena Mähroboter R70Li, welcher für einen Preis um die 1000 Euro sowie einer möglichen Rasenfläche von 700qm zuverlässig Ihren Rasen pflegt. Ohne viel Schnick Schnack, arbeitet der R70Li sehr zuverlässig auch bei verwinkelten Gärten.

Allgemein gesagt, ist ein Rasenmäher Roboter zwischen 900 und 1500 Euro für den Hobby-Gärtner genau das richtige. Der Preis unterschied kommt durch kleinere technische Unterschiede sowie einiger Spielereien oder andere Features. Im großen und ganze ist man mit einem solchen Gerät aber bestens ausgestattet.

 

Für den Profi-Gärtner

Der etwas erfahrenere Gärtner welcher schon deutlich mehr Garten btw. Rasenfläche besitzt, sollte durchaus etwas genauer schauen bevor er sich zu schnell für ein günstiges Modell entscheidet. Natürlich stellt sich hier die Frage wie es mit dem Einsatzzweck btw. Ort aussieht. Viele Modelle welche im gewerblichen Bereich aktiv sind, kosten gerne über 2000 meist sogar 3000 Euro. Sollte der Mähroboter allerdings nicht unbedingt im gewerblichen Bereich genutzt werden, reicht auch ein Modell knapp über 2000 Euro. Der Premiumhersteller Husqvarna bietet hier einige interessante Modelle an.

Für den ein oder anderen reicht vielleicht auch schon der Gardena smart Sileno+, welcher unter 2000 zu erhalten ist und bis zu 1300 qm Rasenfläche problemlos bearbeiten kann.

Allgemein gesagt, ist ein Rasenroboter zwischen knapp unter 2000 bis teils über 3000 Euro für den Profi-Gärtner genau das richtige. Hierbei sind gerade die unterschiedlichen Rasenflächen für die großen Preisunterschiede verantwortlich.

 

Fazit

Rasenmäher Roboter Test

Wie bei vielen andern technischen Produkten, richtet sich auch hier der Preis nach den persönlichen Interessen und Wünschen. Je nach Anforderungen sowie vielen Spielereien, kann der Preis sich deutlich unterscheiden. Die Preispanne geht hierbei nicht selten von unter 1000 bis über 3000.

Wobei für den Hobby-Gärtner ein Modell zwischen 1000 und 1500 mehr als ausreichend sein sollte.

Mähroboter mit Preisen über 2000 Euro sind meist eher für den Gewerblichen Bereich tätig. Da diese in Punkte Qualität keineswegs Abstriche machen dürfen.

Spielerein wie eine Smartphone Anbindung ist in den hochwertigen Modellen zwar meist mit integriert, jedoch gerad für gewerbliche Zwecke keineswegs erforderlich.

Unterm Strich kann man dennoch sagen, ob nun Hobby- oder Profi-Gärtner, auf alle Fälle sollte man lieber ein paar Euro mehr investieren wie schon nach kürzester Zeit keine Freude mehr an seinem Mähroboter zu haben.


Ähnliche Beiträge

Scroll Up